Friedhofsgärtnerei Adrian, Bremen | Presse

Home > News > Ausstellungen > BUGA 2003

BUGA 2003

Rostock

Unsere Medaillen auf der BUGA in Rostock 2003

 

 

Frühjahr
(für die Erstanlage und das Blumenbeet)

Sommer
(für das Sommerbeet mit Elatior-Begonien und den Pflegezustand des Grabes)

Herbst
(für die gestalterische Idee und Ausführung der Herbstbepflanzung)

Bepflanzung:
Rahmenbepflanzung (Gehölze): Buchsbaumpyramide "Buxus Sempervirens" und Buchsbaum als auslaufenden Bodendecker.

Bodendecker:
Sagina Subulata "Sternmoos"
Frühjahrsbepflanzung:
gelbe Stiefmütterchen

Sommerbepflanzung:
gelbe Elatiorbegonien

Herbstbepflanzung:
gelblaubige Heide (Sandy)
und gelbes Gras (Acorus)
April 2003
Foto: Thorsten Adrian
Grabbepflanzung/Grabmal
Bereits bei der Bewertung für die Frühjahrsbepflanzung eines zweistelligen Wahlgrabes in der Mustergrabanlage auf der Internationalen Gartenbauausstellung, IGA Rostock 2003 wurden die Bremer Friedhofsgärtnereien K.-H. Adrian, Blumen Stelter, Hans Tod und J.H. Winter mit einer Goldmedaille ausgezeichnet.

Beim Wettbewerb "Grabbepflanzung und Grabmal" wurde nun auch die Sommerbe-pflanzung der vier Friedhofsgärtner mit einer Goldmedaille belohnt. Das Sommerbeet wurde von den vier beteiligten Friedhofsgärtnern mit Begonia-Elatior „Solenia Dark-Red“ gestaltet. Hierbei handelt es sich um eine speziell für den Außeneinsatz gezüchtete stecklingsvermehrte Sorte, die durch eine besonders intensive Farbe, sowie außergewöhnlichen Blütenreichtum, auch bei regnerischen Wetterperioden, besticht. Diese Elatior-Begonie ist nur bei ausgewählten Friedhofsgärtnern erhältlich.

Mit dieser weiteren Auszeichnung auf der IGA hat die Arbeitsgemeinschaft aus Bre-men ihre Leistungsfähigkeit erneut eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Als Grabmal wählte die Arbeitsgemeinschaft ein Kreuz aus Metall mit vorgelagerten Namensplatten. Als Bodendecker verwendeten die Friedhofsgärtner Buchsbaum sowie Buchs-Hochstämmchen und -kugeln für die Rahmenbepflanzung.

Der Wettbewerb "Grabbepflanzung und Grabmal" ist einer der bedeutendsten, die die IGA in Rostock, die grüne Weltausstellung am Meer zu bieten hat. Friedhofsgärt-ner aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz gestalten insgesamt 91 un-terschiedlich große Gräber nach strengen Richtlinien. Bis zum Ende der IGA am 12. Oktober 2003 wird die Saisonbepflanzung noch einmal gewechselt. Im September steht noch eine Herbstbepflanzung auf dem Plan. Bei jeder Bepflanzung beurteilt die Fach-Jury die Gräber neu und vergibt für die Arbeiten auch wieder neue Medaillen.

Wir fertigen Produkte aus den Bereichen: